Studienplan 1. Semester

 

TPK - Technisch Propädeutischer Kurs

Im ersten Semester findet vormittags der TPK statt.

Der TPK gliedert sich in zwei Teile, Theorie und Praxis. Zum Bestehen des TPK müssen insgesamt drei Punkte erfüllt sein: in der theoretischen Klausur müssen mindestens 60% erreicht werden, in der praktischen Prüfung müssen mindestens 3 von 4 Unterprüfungen bestanden sein und die Anwesenheitsanforderung im Kurs muss erfüllt sein. (Da es sich bei Zahnmedizin um einen Staatsexamenstudiengang handelt, werden keine ECTS-Punkte gesammelt! Ihr braucht also am Ende des Semesters auch keine Punkte, nur euren Schein.)  

Der theoretische Teil:

Die Vorlesungen und Demonstrationen sind Bestandteile des Kurses und anwesenheitspflichtig. Dort werden elementare Grundsätze der zahntechnischen und zahnärztlichen Prothetik erläutert. Einmal pro Woche wird das theoretische Wissen über den bisher behandelten Stoff in der sogenannten „Frage des Tages“ abgefragt. Hinzu kommt eine einmal pro Woche stattfindende Vorlesung im Fach Werkstoffkunde (in der Regel fällt diese Vorlesung auf Donnerstag). Zum Abschluss des Semesters findet eine theoretische (Single Choice-) Klausur statt, deren Fragen zur Hälfte von der Vorklinik und zur Hälfte von den Werkstoffkunde-Dozenten gestellt werden. Zum Bestehen müssen, wie oben bereits erwähnt, 60% davon richtig gekreuzt sein.               

Der praktische Teil:           

Die praktischen Arbeiten verteilen sich, je nach Thema, auf  zwei Räume: Im Technikersaal werden die aufgeführten zahntechnischen Werkstücke hergestellt, im Phantomsaal wird das klinische Arbeiten am Patienten an den Phantompuppen erarbeitet. Die hierzu notwendigen Arbeitsschritte werden in den oben genannten Demos vorgeführt. Am Ende eines  Themenblocks steht ein Feedback, bei dem die angefertigte Arbeit teilweise anhand der Prüfungskriterien unverbindlich  bewertet werden. Im Rahmen einer einwöchigen Prüfung werden die erlernten Fähigkeiten am Ende des Semesters überprüft. Hier fallen folgende Themengebiete an: Präparation eines vorher unbekannten Zahnes, Provisorische Versorgung der zuvor angefertigten Präparation, Klammern für eine Interimsprothese biegen und die Präparation eines ebenfalls vorher unbekannten Zahnes auf Zeit (innerhalb einer Stunde).

Schwerpunkte: 

Zahntechnisch:

•  Aufwachsübungen nach Paine/Lundeen - dies ist eine Aufwachsmethode, bei der mit vier verschieden farbigen Wachsen erlernt wird, eine Krone nach genauen physiologischen Gesichtspunkten zahntechnisch herzustellen.

•  Herstellen einer Interimsprothese mit Klammern 

•  Modellherstellung

Zahnärztlich:

•  Präparationen von Zähnen zur Aufnahme von Vollgusskronen. Hierzu zählen auch die sogenannten Turbo-Testate, bei denen eine vorher unbekannte Präparation auf Zeit erfolgt (z.B. Zahn 26 Vollgusskrone innerhalb 1 Stunde).

•  Provisorische Versorgung der eigenen Präparation

Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

Sonstiges, Tipps und Tricks       

Es hat sich bewährt, bei einem Zahntechnischen Labor einzelne Schritte zu üben. Außerdem bekommt man dort immer wieder gute Tipps und Tricks gezeigt! Ebenso würden wir euch raten, um die recht kurzen und knappen Kurszeiten des TPKs voll ausnutzen zu können, daheim zu üben. Vor allem das Aufwachsen, das Klammern biegen, aber auch Provisorien lassen sich wunderbar daheim üben. Hierfür lohnt es sich durchaus, sich eine Handfräse anzuschaffen (zum Beispiel ein Dremel).

Vorklinik-Koffer: Für den TPK braucht jeder von euch einen sogenannten Vorkliniker-Koffer. Den kann man sich beim Dental Bauer in der Zahnklinik oder gebraucht von Examensstudenten kaufen. Der Koffer beinhaltet alle Instrumente und Geräte, die in der Vorklinik gebraucht und nicht von der Uni gestellt werden. Anhand der hier und hier verlinkten Preisliste kann man sich einen Überblick verschaffen, in welchen finanziellen Dimensionen wir uns bewegen. Es sei jedoch noch erwähnt, dass einige Materialien auch nachgekauft werden müssen, dies sind vor allem die Frasaco-Zähne, Metall, Polierer, Fräsen und Bohrer. Beim Kauf eines gebrauchten Koffers bietet es sich an, anhand der Preisliste die Vollständigkeit zu überprüfen. Derjenige, der dir den Koffer verkauft, wird dir dabei bestimmt gerne behilflich sein, dir die einzelnen Instrumente zu zeigen und darauf hinzuweisen, was im Koffer fehlt. Schaut genau, welche Instrumente in dem Koffer fehlen und wie teuer diese sind, achtet aber auch  darauf, dass die Koffer ja schon erprobt sind und manchmal Dinge enthalten,    die nützlich, aber im „Bauer-Inventar“ so nicht enthalten sind. Angebote von gebrauchten Koffern findest du unter anderem am schwarzen Brett der Vorklink, Klinik, auf der Homepage, auf der Instagram-Seite der Fachschaft und an der Tür vor dem Dental Bauer-Shop. 

Artikulator: Mit dem Artikulator werdet Ihr in den zahntechnischen Kursen arbeiten und er wird Euch während des ganzen Studiums begleiten. Wir verwenden den Artikulator Artex Typ CP mit Splitex-System der Firma Amann-Girrbach. Gleich zu Beginn des Semesters wird ein Vertreter der Firma Amann-Girrbach zu Euch in die Vorklinik kommen, von dem Ihr den Artikulator kaufen könnt.

Winkelstück: Wir verwenden aktuell das rote Winkelstück von KaVO (KAVO EXPERTmatic E25L) mit einer Übersetzung von 1:5. Andere Winkelstücke mit gleicher Übersetzung kann man auch verwenden (z.B. aus der Matic Serie von KaVo oder andere Hersteller). Wir würden euch aber auf jeden Fall empfehlen, ein Winkelstück mit eingebautem Lichtleiter zu  verwenden – denn ohne Licht erschwert ihr euch das Präparieren nur unnötig.

Kittel: Für den TPK und alle weiteren Kurse in der Vorklinik benötigt ihr - für den Techniksaal einen weißen Technikerkittel (hinten geknöpft) - für den Phantomsaal einen weißen Arztkittel (vorne geknöpft). Alternativ kann in beiden Sälen auch ein Kasack in der jeweiligen Semesterfarbe, die zu Beginn des 1. Semesters zugelost wird, getragen werden.  

Nachkauf von Materialien: Die Materialien, die ihr während Eures Kurses benötigt, wie diverse Abdruckmassen, Trennscheiben, Polierer etc., könnt ihr am schnellsten bei dem in der Zahnklinik vertretenen Dentalhandel Bauer-Dental kaufen. 

Öffnungszeiten:   

DI.        12:45 Uhr – 17:15 Uhr   

DO.       12:45 Uhr – 17:15 Uhr   

FR.        11:00 Uhr - 13:00 Uhr